Der Tibet Terrier

Für uns ist der Tibet Terrier der ideale Familienhund. Wegen seiner Grösse (35-42 cm) und Gewichts (7-14 Kg), kann man ihn gut überallhin mitnehmen. Sein schönes doppelschichtiges Fell braucht zwar etwas aufwendigere Pflege als bei kurzhaarigen Hunden, doch dafür haaren und riechen Tibeter fast gar nicht.

 

Der Tibi ist lebhaft und gutmütig. Außerdem zeichnen ihn Wachsamkeit, Intelligenz und Mut aus. Obwohl stets neugierig, zeigt er sich Fremden gegenüber doch eher zurückhaltend (es gibt auch ausnahmen).

 

Die Erziehung eines Tibi's ist nicht ganz einfach, da er ziemlich dickköpfig sein kann. Seine Besitzer müssen ihn oft überlisten und immer etwas schlauer sein als er. Mit Druck und Zwang erreicht man bei dem kleinen Energiebündel gar nichts. Liebe, Konsequenz, Geduld und viele Leckerli sind dagegen der Schlüssel zu seinem Herzen.

 

In seiner Heimat, dem Tibet, gilt der Tibet Terrier als Glücksbringer und Friedensstifter. Den Namen "Terrier" trägt er jedoch zu Unrecht; vielmehr ist er ein echter Hütehund, in dessen Wuschelkopf sich Intelligenz, Charme, aber auch Eigensinn zu einem Clownhaften Temperamentsbündel vereinen.

 

Seine Geschichte reicht weit zurück, wie weit genau, ist unklar. Sicher ist aber, dass es im Hochland von Tibet schon vor mehr als 2.500 Jahren Hunde gab, die dem heutigen Tibet Terrier sehr ähnlich sahen. Bereits um 800 v.Chr. wird in Tibet ein kleiner, langhaariger Hund unter dem Namen "Apso" erwähnt.

 

Die Bezeichnung bedeutet für den Tibeter etwas, das vollständig mit Haaren bedeckt ist. Gerne wird darum heute der Tibet Terrier, auch Tibet Apso genannt.

Hier ein paar Eindrücke aus der fantastischen Welt Tibet's.

Fotos von United Nations for a free Tibet!

Wir sind Mitglied im

Wir zeigen Flagge für Tibet !!
Wir zeigen Flagge für Tibet !!

Lieblingsfotos